Laura Pohl

Laura Pohl studierte zunächst in ihrer Heimatstadt München Germanistik, bevor sie in Detmold ihr Studium für klassischen Gesang begann, das sie in Hannover beendete. Seit Oktober 2007 arbeitet sie mit Prof. Charlotte Lehmann zusammen.

Neben dem Hochschulstudium nahm sie Schauspiel- und Sprecherziehungsunterricht bei Prof. Christa Spolvint. Wichtig in ihrer Arbeit ist außer Opernauftritten und der Kammermusik immer schon ihr Interesse für zeitgenössische Musik gewesen. Sie wirkt mit bei bedeutenden Uraufführungen (z.B. "ojota IV" von Daniel Ott an den Städtischen Bühnen Bielefeld) und ist Gast auf renommierten Festivals wie dem Schweizer Festival „Neue Musik Rümlingen“ teilnahm.

2001 erhielt Laura Pohl Stipendien des Richard-Wagner-Verbands und des DAAD. Letzteres ermöglichte ihr einen Aufenthalt in Perugia, Italien. Auf dem Hannoveraner Festival "Klassik in der Altstadt" erhielt sie 2007 einen zweiten Preis mit dem Ensemble "explosante fixe" und 2008 ebenfalls einen zweiten Preis mit ihrem Duopartner Vladimir Gorup (Bajan).

Homepage: www.laura-pohl.de

Zurück zu Kinderstube