Kafka PortraitKafka, Klarinette & Klavier

Dieter Hufschmidt, Rezitation
Ralf Pegelhoff, Klarinette
Tim Ovens, Klavier

"Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr.
Dieser Punkt ist zu erreichen." (Franz Kafka)

Die hintergründigen Texte von Franz Kafka werden Musik von Sluka, Stein und Mozart gegenübergestellt. -  Übereinstimmungen, aber auch Gegensätze entstehen aus dem Miteinander und Nebeneinander von Text und Musik.

kafka-ensemble
R. Pegelhoff, T. Ovens, D. Hufschmidt

Den Dialog zwischen der Bassklarinette mit ihrem dunklen, ungemein farbigen Klang und dem Klavier erweitern die Musiker mit einfühlsamen Improvisationen über die Texte Kafkas zu einem eindringlichen Gespräch zu dritt.

Franz Kafka
  Die Bäume
Gottfried Stein
  Duo für Bassklarinette und Klavier
 Mosso
Franz Kafka
 

Texte mit Improvisationen
 Ausflug ins Gebirge
 Die Abweisung
 Die Vorüberlaufenden
 Vor dem Gesetz

Gottfried Stein
  Duo für Bassklarinette und Klavier
 Tranquillo

Franz Kafka

 

Ein Landarzt

Ivana Ludová
 

Aulos
 Bassklarinette solo

W.A. Mozart

 

Adagio für Glasharmonika KV 356
 Klavier solo

Franz Kafka
 

Texte mit Improvisationen
 Betrachtungen über Sünde, Leid,
  Hoffnungen und den wahren Weg

Ivana Ludová

 

Air

Franz Kafka

  Texte mit Improvisationen
 Auf der Galerie
 Das Gassenfenster
 Der Nachhauseweg

Luboš Sluka

 

D-S-C-H

Franz Kafka
  Die Bäume

Dauer ca. 70 Minuten (ohne Pause)

Zurück zu Programm