Zur Person

Immer wieder wird in der Presse das fein nuancierte, verinnerlichte Spiel des deutschen Pianisten Tim Ovens gepriesen. Seine Anschlagskultur, sein ausgeprägter Klangsinn, die Fähigkeit, dem leisesten Ton wie auch der größten musikalischen Linie Leben und Spannung zu verleihen, kurz - die Musik Sprache werden zu lassen, diese Eigenschaften machen die Konzerte von Tim Ovens zu einem besonderen Erlebnis.

Tim Ovens lebt in Hannover und Wien. Der gebürtige Flensburger studierte in den Solisten- und Meisterklassen von Hans Leygraf, Karl Engel, Kurt Bauer und Paul Badura-Skoda.

1987 bis 1988 lebte Tim Ovens in China, wo er sich intensiv mit asiatischer Kultur beschäftigte. In Peking, Shanghai und weiteren Metropolen gab er eine Vielzahl von Soloabenden, Orchesterkonzerten und Kammermusikabenden. Die bedeutendsten Musikhochschulen Chinas luden ihn ein, Klaviermeisterkurse zu geben und Vorlesungen zu halten.

Im Laufe seiner umfangreichen internationalen Konzerttätigkeit hat Ovens mit zahlreichen Orchestern zusammengearbeitet. Er spielte für verschiedene Rundfunksender sowie nationale und internationale Fernsehanstalten. Bei bedeutenden Musikfestivals war er zu Gast - auf dem "Schleswig-Holstein Musikfestival", den "Dresdner Musikfestspielen", "Ludwigsburger Schlossfestspielen", dem "Kissinger Sommer" und anderen. Außerdem liegen zahlreiche CD-Einspielungen als Solist und Kammermusikpartner vor (Ars Musici, CordAria, Polygram Far East u.a.).

Internationale Konzerttourneen führten ihn in den letzten Jahren neben europäischen Ländern unter anderem vielfach nach Japan, nach Südamerika und immer wieder nach China.

Von 1989 bis 2009 lehrte Tim Ovens an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Seit 2009 ist er Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Am China Conservatory of Music in Peking ist er als Visiting Professor tätig. Im Jahr 2010 gründete er in China die Vienna Academy of Music, deren künstlerischer Leiter er ist. Darüber hinaus wird er regelmäßig an internationale Musikhochschulen eingeladen, um Klaviermeisterkurse zu geben (z.B. Polen, Großbritannien, Italien, Brasilien, Japan ...).

Das Repertoire von Tim Ovens ist breitgefächert und umfasst sämtliche Bereiche der Klaviermusik. Schwerpunkte innerhalb dieses Spektrums bilden die Klaviermusik von Schubert, Schumann, Debussy und John Cage. Die Auseinandersetzung mit der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts in ihren verschiedenen Ausrichtungen ist für Tim Ovens stete Herausforderung und wichtiger Bestandteil seines musikalischen Schaffens.

Neben seinen solistischen Auftritten ist Ovens auch kammermusikalisch engagiert und konzertiert regelmäßig in verschiedenen Ensembles.

Darüber hinaus hat er umfangreiche Klanginstallationen konzipiert und umgesetzt, z.B. Wasserläufer, ...unterwegs..., Horae.

Biographie zum Download

Zum Seitenanfang